April 11, 2011 / 3:27 PM / 9 years ago

Schon 2014 kaum noch deutsche Neuverschuldung geplant

Berlin (Reuters) - Deutschland schafft mit 2,5 Prozent schon in diesem Jahr die Rückkehr unter die europäische Defizitgrenze von drei Prozent des Bruttoinlandsprodukts (BIP).

Bereits in drei Jahren will die Bundesregierung zudem Regierungskreisen zufolge mit einer Neuverschuldungsquote von gerade noch 0,5 Prozent nahe bei dem seit langem gesteckten Ziel eines ausgeglichenen Staatshaushalts sein. Diese Daten stehen im Stabilitätsprogramm, das das Kabinett am Mittwoch beschließen und dann der EU-Kommission nach Brüssel übermitteln will. Die Regierung sieht sich damit in ihrem Kurs wachstumsfreundlicher Konsolidierung bestätigt und erhofft sich dadurch in der europäischen und internationalen Debatte über die öffentlichen Haushalte mehr Gewicht.

“Aufgrund des Konsolidierungskurses und der starken konjunkturellen Dynamik erwarten wir, dass wir bereits in diesem Jahr den Referenzwert von drei Prozent des Bruttoinlandsprodukts (BIP) unterschreiten werden”, sagte ein Regierungsvertreter am Montag. Mit rund 2,5 Prozent werde Deutschland dieses Ziel zwei Jahre früher als im Defizitverfahren gefordert erreichen. Der günstige Trend werde anhalten. 2012 werde das Staatsdefizit auf eineinhalb Prozent, 2013 auf ein Prozent und 2014 auf ein halbes Prozentpunkt des BIP sinken. Das mittelfristige Ziel des Europäischen Stabilitätspakts werde damit schon 2014 erreicht.

Deutschland hatte als Folge der Finanz- und Wirtschaftskrise im Jahr 2009 ein Defizit genau auf der Drei-Prozent-Marke verzeichnet. 2010 stieg der Fehlbetrag wegen der staatlichen Maßnahmen zur Ankurbelung der Konjunktur und zur Bewältigung der Krise auf 3,3 Prozent. Allerdings lag dies schon deutlich unter dem zunächst befürchteten Wert von 5,5 Prozent in 2010. Grund für die günstigere Entwicklung war die kräftige Konjunktur-Erholung ach dem tiefen Absturz zuvor.

Bei der Schuldenstandsquote bleibt Deutschland allerdings noch auf absehbare Zeit vom EU-Zielwert von 60 Prozent des Bruttoinlandsprodukts weit entfernt. Dem Stabilitätsprogramm zufolge fällt dieser Wert im laufenden Jahr auf 82 Prozent vom letztjährigen Rekord von 83,2 Prozent. Auch hier rechnet die Regierung mit einem kontinuierlichen Rückgang auf letztlich 75,5 Prozent im Jahre 2015, wie der Regierungsvertreter sagte.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below