March 13, 2020 / 9:18 AM / 16 days ago

Deutsche Börse verzichtet auf Leerverkaufsverbot

The German share prize index (DAX) board is seen at the end of a trading day at the German stock exchange (Deutsche Boerse) in Frankfurt, Germany, February 12, 2019. REUTERS/Kai Pfaffenbach

Frankfurt (Reuters) - Die Deutsche Börse verhängt trotz der Börsenturbulenzen kein Leerverkaufsverbot.

Einen solchen Schritt ergreife man nicht, sagte ein Konzernsprecher am Freitag. Nach dem Einbruch der Aktienmärkte am Donnerstag waren Spekulationen laut geworden, dass auch in Deutschland Leerverkäufe verboten werden könnten. In Spanien und Italien hatten die Finanzaufseher wegen des signifikanten Kursverfalls ein entsprechendes Verbot verhängt. In Deutschland ist es Aufgabe der Börsen bei einem signifikanten Kursverfall über eine solche Maßnahme zu entscheiden. Von der EU-Wertpapieraufsicht ESMA war zunächst keine Stellungnahme zu erhalten, ob sie ein europaweites Leerverkaufsverbot plant.

Mit Leerverkäufen wetten Anleger auf einen Kursverfall einer Aktie. Dabei verkaufen sie Wertpapiere, die sie sich zuvor gegen eine Gebühr leihen. Sinkt der Preis bis zum Rückgabe-Datum, können sie sich billiger mit den Titeln eindecken und streichen die Differenz ein. Steigt der Kurs dagegen, droht den Leerverkäufern Verlust.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below