March 18, 2019 / 12:58 PM / 3 months ago

Altmaier - Grundsätzlich Interesse an schlagkräftigen Banken

German Economy Minister Peter Altmaier presents the national industry strategy for 2030 during a news conference in Berlin, Germany, February 5, 2019. REUTERS/Fabrizio Bensch

Berlin (Reuters) - Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier hat angesichts der Fusionsgespräche von Deutscher Bank und Commerzbank das Interesse an starken Geldhäusern betont.

Es gebe den Wunsch, “dass es auch im Bankenbereich schlagkräftige Unternehmen in Deutschland und in Europa gibt”, sagte der CDU-Politiker am Montag in Berlin. “Wie das im Einzelnen geschieht - mit welchen Partnern, unter welchen Bedingungen -, das muss zunächst von den Betroffenen selbst geklärt werden.”

Die Unternehmen müssten selbst entscheiden, welche Zusammenschlüsse sinnvoll seien und welche nicht. “Dann muss es nach Wettbewerbsrecht geprüft werden”, sagte Altmaier. “Der Staat sollte sich in dieser Phase jedenfalls aus der Debatte heraushalten.” Die beiden Geldhäuser hatten am Wochenende mitgeteilt, eine Fusion auszuloten. Kritiker befürchten den Verlust Zehntausender Arbeitsplätze.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below