March 21, 2019 / 1:29 PM / 3 months ago

Bankenverband lässt sich zu Fusionsgesprächen nicht in Karten schauen

FILE PHOTO: Banners of Deutsche Bank and Commerzbank are pictured in front of the German share price index, DAX board, at the stock exchange in Frankfurt, Germany, September 30, 2016. REUTERS/Kai Pfaffenbach/File Photo

Berlin (Reuters) - Der private Bankenverband BdB hält sich bedeckt zu den Fusionsverhandlungen von Deutsche Bank und Commerzbank.

“Die Frage beschäftigt uns alle und das Thema steht oben auf unserer Agenda”, sagte zwar BdB-Hauptgeschäftsführer Christian Ossig am Donnerstag auf einer Veranstaltung in Berlin. Inhaltlich wolle er sich aber zu den Gesprächen der beiden BdB-Mitglieder nicht äußern.

Deutsche-Bank-Chef Christian Sewing sieht viele gute Gründe für eine Fusion mit der Commerzbank. Er wollte den seit Mittag tagenden Aufsichtsrat der größten heimischen Privatbank vom Sinn eines solchen Deals mit dem kleineren Konkurrenten überzeugen, erfuhr die Nachrichtenagentur Reuters von einer Person im direkten Umfeld des Vorstandschefs. Eine weitere Person mit Kenntnis von Sewings Überlegungen sagte, die Deutsche Bank hätte keine formelle Verhandlungen mit der Commerzbank begonnen, wenn sie erwarten würde, dass diese scheitern.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below