June 10, 2020 / 8:11 AM / a month ago

Deutsche Bank erwartet Höhepunkt bei Risikovorsorge im zweiten Quartal

The logo of Deutsche bank is seen in Hong Kong, China July 8, 2019. REUTERS/Tyrone Siu

Frankfurt (Reuters) - Die Deutsche Bank rechnet im laufenden Qaurtal mit einem deutlichen Anstieg der Risikovorsorge.

Aller Voraussicht nach werde die Bank für drohende Kreditausfälle 800 Millionen Euro zur Seite legen, sagte Finanzchef James von Moltke am Mittwoch bei einer Investorenkonferenz. Damit sei der Höhepunkt in diesem Jahr erreicht. Nach wie vor halte das Geldhaus an der Prognose fest, 2020 eine Risikovorsorge zu bilden von 35 bis 45 Basispunkten auf das gesamte Kreditportfolio gesehen.

Grund für die potenziell steigenden Kreditausfälle ist die Corona-Pandemie, die zahlreiche Unternehmen in Schwierigkeiten gebracht hat. Im ersten Quartal erhöhte die Deutsche Bank ihre Risikovorsorge auf gut 500 Millionen Euro. Andere Institute in Europa und vor allem in den USA haben teilweise deutlich mehr auf die Seite gelegt, um drohende Ausfälle abzufedern. Von Moltke bekräftigte, die Bank sei auf einem guten Weg bei ihrem Umbau, in Zuge dessen weltweit rund 18.000 Jobs wegfallen und Milliarden an Kosten eingespart werden. Dabei helfe auch eine robuste Geschäftsentwicklung in vielen Bereichen der Bank.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below