for-phone-onlyfor-tablet-portrait-upfor-tablet-landscape-upfor-desktop-upfor-wide-desktop-up
Unternehmensnachrichten

US-Investor Capital Group verdoppelt Anteil an Deutscher Bank

FILE PHOTO: The headquarters of Germany's Deutsche Bank are pictured in Frankfurt, Germany, September 21, 2020. REUTERS/Ralph Orlowski/File Photo

Frankfurt (Reuters) - Die US-Beteiligungsgesellschaft Capital Group hat ihren Anteil an der Deutschen Bank deutlich ausgebaut.

Über einen zweiten Fonds, den Euro Pacific Growth Fund, kaufte der Investor aus Los Angeles 3,61 Prozent an Deutschlands größter Bank, wie aus einer Stimmrechtsmitteilung am Dienstag hervorging. Damit halten die Amerikaner zusammengerechnet mehr als sieben Prozent. Bereits im Frühjahr hatte Capital Group 3,7 Prozent an der Bank erworben. Auch bei der Commerzbank ist die Gesellschaft inzwischen mit mehr als fünf Prozent beteiligt.

“Wir begrüßen es, dass Capital Group seine gesamten Anteile an der Deutschen Bank aufgestockt hat”, sagte ein Sprecher des Instituts. “Wir sehen das als einen klaren Vertrauensbeweis in unsere strategische Transformation.” Die Deutsche Bank baut weltweit 18.000 Arbeitsplätze ab und hat bestimmten Sparten eine Schrumpfkur verordnet. So wurde das Investmentbanking, das lange für milliardenhohe Verluste gesorgt hat, deutlich verkleinert. Aus besonders riskanten Geschäftsbereichen wie dem Aktienhandel zog sich die Bank komplett zurück. Vorstandschef Christian Sewing sagte vor wenigen Tagen, die Schlüsselphase des bis Ende 2022 angelegten Umbaus werde in drei Monaten abgeschlossen sein und die Bank wolle eine aktive Rolle bei der Konsolidierung im Bankensektor einnehmen.

Börsianer ließen sich von der Anteilsaufstockung durch Capital Group nicht beeindrucken. Die Aktien notierten in einem fallenden Gesamtmarkt kaum verändert bei 7,86 Euro. Rechtsanwalt Klaus Nieding von der Kleinanlegervereinigung DSW erklärte, es bleibe abzuwarten, ob und welche besonderen Ziele der US-Investor verfolge. “Stabilität ist für die Deutsche Bank in der gegenwärtigen Situation wichtiger als Unsicherheit durch strategische Gedankenspiele.” Capital Group wollte sich zu seinem Engagement bei der Deutschen Bank nicht äußern.

Capital Group ist mit einem verwalteten Vermögen von fast zwei Billionen Dollar einer der weltweit größten Investoren und bezeichnet sich selbst als langfristig orientiert. Neben der Deutschen Bank und der Commerzbank sind die Amerikaner noch bei zahlreichen anderen europäischen Großbanken wie Societe Generale, Barclays und UniCredit engagiert.

for-phone-onlyfor-tablet-portrait-upfor-tablet-landscape-upfor-desktop-upfor-wide-desktop-up