December 19, 2008 / 11:51 AM / 10 years ago

S&P senkt Ratings für Deutsche Bank und zehn weitere Geldhäuser

Frankfurt, 19. Dez (Reuters) - Die Ratingagentur Standard & Poor’s (S&P) hat ihre Bonitätsnoten für die Deutsche Bank(DBKGn.DE) und zehn weitere Institute in Europa und den USA gesenkt. Die Rating-Hüter begründeten ihr Vorgehen am Freitag mit den gestiegenen Risiken für die Finanzbranche in Folge des drastischen Wirtschaftsabschwungs. Besonders unter Druck sieht die Agentur Banken mit einem starken Kapitalmarktgeschäft wie die Deutsche Bank. Für das Frankfurter Institut sagen sie im vierten Quartal Handelsverluste voraus. Die Kapitalausstattung sollte sich dagegen in der angepeilten Größenordnung von zehn Prozent halten.

Für die Deutsche Bank reduzierte S&P das Langfrist- und Kurzfristrating jeweils um eine Stufe auf “A+” und “A-1”. Der Ausblick ist nun nicht mehr negativ, sondern stabil. Weitere Herabstufungen werden damit weniger wahrscheinlich.

Neben dem größten deutschen Geldhaus senkte S&P auch die Noten für Rivalen wie die UBSUBSN.VX, Credit SuisseCSGN.VX, Goldman Sachs(GS.N) oder die Royal Bank of Scotland(RBS.L). Damit kann sich für diese Institute die Refinanzierung tendenziell verteuern.

Reporter: Philipp Halstrick; redigiert von Alexander Hübner

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below