for-phone-onlyfor-tablet-portrait-upfor-tablet-landscape-upfor-desktop-upfor-wide-desktop-up
Unternehmensnachrichten

Deutsche Börse - Über 500 Investoren äußern sich zu geplanter Dax-Reform

A Frankfurt stock exchange building in Frankfurt, Germany February 28, 2017. REUTERS/Ralph Orlowski

Frankfurt (Reuters) - Die Umfrage der Deutschen Börse zu der geplanten Reform des Leitindex Dax ist auf reges Interesse gestoßen.

Mehr als 500 Investoren hätten sich zu der geplanten Vergrößerung des Dax von 30 auf 40 Werten und den strengeren Mitgliedschaftsbedingungen geäußert, sagte ein Deutsche-Börse-Sprecher am Donnerstag. Die Stellungnahmen würden nun ausgewertet und in die Entscheidungsfindung einfließen. Die Ergebnisse der Investorenumfrage will die Deutsche Börse am Morgen des 24. November veröffentlichen, wie der Sprecher weiter sagte. Regeländerungen sollen frühestens im März 2021 wirksam werden.

Deutsche-Börse-Chef Theodor Weimer macht sich für eine Vergrößerung des Dax stark und will die Mitgliedschaft im deutschen Leitindex an strengere Voraussetzungen knüpfen. So sollen nur noch nachweislich profitable Unternehmen in den Dax aufsteigen können. Als Konsequenz aus dem Wirecard-Skandal sollen Firmen aus der ersten Börsenliga verbannt werden, wenn sie ihre Zahlenwerke nicht fristgerecht vorlegen.

Die Vorschläge sind umstritten. Vor allem bei der Frage nach einem Dax 30 oder 40 gebe es noch erheblichen Diskussionsbedarf, erklärte das Deutsche Aktieninstitut, die Lobby der börsennotierten Unternehmen in Deutschland, vor wenigen Tagen. Es fürchtet bei einer Vergrößerung des Leitindex einen Aderlass beim Nebenwerteindex MDax. Die Deutsche Schutzvereinigung für Wertpapierbesitz hatte sich zwar nicht gegen eine Aufstockung ausgesprochen, sieht aber gleichwohl bei den Reformvorschlägen noch viel Verbesserungspotenzial.

for-phone-onlyfor-tablet-portrait-upfor-tablet-landscape-upfor-desktop-upfor-wide-desktop-up