June 19, 2019 / 9:48 AM / a month ago

Netzagentur billigt deutliche Porto-Erhöhung der Deutschen Post

A postman of German mail services Deutsche Post AG delivers mail in Hanau, Germany, June 2, 2018. REUTERS/Kai Pfaffenbach

Düsseldorf (Reuters) - Die Verbraucher in Deutschland müssen ab Juli deutlich mehr für ihre Briefe und Postkarten zahlen.

Die Bundesnetzagentur gab der Deutschen Post am Mittwoch erwartungsgemäß grünes Licht für die Erhöhung des Portos. Der Preis für das Massenprodukt Standardbrief soll vom 1. Juli an von bisher 70 auf 80 Cent steigen. Ebenfalls um 10 Cent soll sich der Preis für den Kompaktbrief bis 50 Gramm auf dann 0,95 Euro verteuern. Für eine Postkarte sollen die Verbraucher ab dem 1. Juli 0,60 Euro (bisher 0,45 Euro) zahlen. Auch Sendungen ins Ausland sollen deutlich teurer werden. Die Genehmigung erfolge in Form einer einstweiligen Anordnung, diese könne längstens bis Ende 2021 gelten, teilte der Regulierer mit.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below