May 17, 2018 / 8:37 AM / 5 months ago

Telekom-Chef wirbt für Weitsicht bei anstehender 5G-Auktion

Bonn (Reuters) - Telekom-Chef Timotheus Höttges hat sich für Weitsicht bei der Versteigerung der Frequenzen für den neuen Mobilfunkstandard 5G ausgesprochen.

Timotheus Hoettges, Chief Executive Officer of Germany's telecommunications giant Deutsche Telekom AG, presents a 5G based parking spot finder during the company's annual shareholder meeting in Cologne, Germany May 31, 2017. REUTERS/Wolfgang Rattay

“Wir können jeden Euro nur einmal ausgeben. Entweder für Spektrum. Oder für den Ausbau des Netzes”, sagte Höttges am Donnerstag auf der Hauptversammlung von Europas größter Telekomfirma in Bonn laut Redetext. Er schlage vor, das Geld in den Ausbau zu stecken.

5G soll den Weg für eine ganze Reihe an künftigen Schlüsseltechnologien ebnen - wie etwa autonomes Fahren. Dafür wird ein Netz benötigt, das riesige Datenmengen in Echtzeit transportiert und somit die Vernetzung von Milliarden von Geräten ermöglicht. Die Frequenz-Auktion wird voraussichtlich im kommenden Jahr erfolgen.

Laut Koalitionsvertrag wollen Union und SPD mit den Einnahmen aus der Versteigerung einen Investitionsfonds für einen flächendeckenden Glasfaserausbau einrichten. Zugleich soll die Vergabe an Auflagen geknüpft werden.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below