June 15, 2018 / 7:00 AM / 6 months ago

Scheuer zur Diesel-Affäre - "Sein oder Nichtsein der Autobranche"

German Transport Minister Andreas Scheuer arrives at German government guesthouse Meseberg Palace in Meseberg, Germany, April 10, 2018. REUTERS/Fabrizio Bensch

Berlin (Reuters) - Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) sorgt sich wegen der Diesel-Affäre um die Zukunft der deutschen Autobauer.

“Es geht um das Sein oder Nichtsein der deutschen Automobilbranche für die nächsten Jahrzehnte”, sagte Scheuer der “WirtschaftsWoche” laut Vorabbericht vom Freitag. Er habe zuletzt seinem Ärger Luft machen müssen, “weil es um sehr viele Arbeitsplätze geht”, sagte Scheuer über seine Gespräche mit Daimler-Chef Dieter Zetsche. Scheuer hatte den Top-Manager zuletzt zweimal wegen Betrugsverdachts bei der Motorsteuerung von Daimler-Fahrzeugen ins Ministerium nach Berlin zitiert. Das Bundesverkehrsministerium ordnete einen Rückruf von 774.000 Dieselwagen der Marke mit dem Stern europaweit an, davon 238.000 in Deutschland.

“Das Gespräch mit Dieter Zetsche war ehrlich und offen. Ich habe ihm meine Meinung schonungslos rübergebracht”, sagte Scheuer. Das Ergebnis sei “sehr gut”. Scheuer schließt dem Bericht nach künftige Gespräche mit führenden Automanagern in der Diesel-Frage nicht aus.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below