October 1, 2018 / 5:30 AM / 2 months ago

Betriebsräte gegen pauschale Hardware-Nachrüstung von Diesel-Autos

FILE PHOTO: A market ready particulate filter retrofit system for passenger cars to avoid diesel emission is pictured in a garage of German exhaust aftertreatment technology group Baumot in Witten, Germany, March 7, 2018. Picture taken March 7, 2018. REUTERS/Thilo Schmuelgen/File Photo

Berlin (Reuters) - Die Betriebsratsvorsitzenden von drei großen Autobauern haben sich gegen eine pauschale Hardware-Nachrüstungen für Diesel-Autos ausgesprochen.

“Wir sind für alles, was die Luft in Deutschland sauberer macht. Aber wir sind gegen eine Lösung, die einseitig deutsche Hersteller benachteiligen und Arbeitsplätze gefährden würden”, sagten Bernd Osterloh von Volkswagen, Michael Brecht von Daimler und Manfred Schoch von BMW der “Bild” (Montagausgabe). Sie appellierten vor einem Koalitionstreffen an die Politik, Klarheit zu schaffen. Im Kanzleramt wollen die Partei- und Fraktionsvorsitzenden von CDU, CSU und SPD am Montagabend nach jahrelangen Debatten entscheiden, wie mit den Abgasproblemen älterer Diesel-Autos verfahren werden soll. Aufgrund hoher Stickoxid-Belastungen drohen in vielen Städten Fahrverbote.

Die drei Betriebsräte sprachen sich zudem dafür aus, die ausländischen Hersteller mit einzubeziehen, da sie ebenso von den Grenzwertüberschreitungen betroffen seien.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below