October 30, 2019 / 11:49 AM / 12 days ago

Bankenverband BdB - Europa muss schnell digitalen Euro vorantreiben

The euro sign in front of the former headquarters of the European Central Bank (ECB) is photographed with long exposure in Frankfurt, Germany, November 20, 2017. REUTERS/Kai Pfaffenbach TPX IMAGES OF THE DAY

Berlin (Reuters) - Europa muss nach Einschätzung des deutschen Privatbankenverbandes BdB schnell die Vorbereitungen für einen digitalen Euro leisten.

“Wir brauchen eine europäische Lösung”, sagte BdB-Hauptgeschäftsführer Andreas Krautscheid am Mittwoch. In China seien die Arbeiten für eine digitale Währung bereits weit vorangeschritten und auch US-Firmen würden weitermachen, selbst wenn Facebook mit seinen Plänen für eine eigene Währung namens Libra nicht wie gedacht durchkomme. “Eine Währung gehört nicht in private Hände.” Die dahinterstehende Technologie sei aber ein Treiber der Digitalisierung und damit wichtig für viele Unternehmen. Entscheidend sei, einheitliche Standards zu setzen. “Es darf am Ende keinen Flickenteppich geben”, so Krautscheid.

Experten trauen Facebook mit seinen 2,4 Milliarden Nutzern zu, mit dem Libra-Projekt das globale Finanzsystem auf den Kopf stellen zu können. Banken stehen seit längerem in der Kritik, weil Überweisungen ins Ausland teuer sind und lange dauern. Das könnte sich mit Libra ändern. Viele Regierungen haben aber bereits Widerstand angekündigt, so auch Bundesfinanzminister Olaf Scholz.

Laut BdB müssen sich alle Überlegungen in das bestehende Finanzsystem einfügen. “Alles andere würde im Ergebnis auf Chaos und Instabilität hinauslaufen”, heißt es in einem Thesenpapier des Verbandes. Es müsse eine einheitliche Plattform entwickelt werden. Der Gesetzgeber müsse dann im Wettbewerbsrecht Voraussetzungen schaffen, um pan-europäische Lösungen im Zahlungsverkehr möglich zu machen. Wichtig sei, dass die Identität eines Nutzers des digitalen Euro immer eindeutig zugeordnet werden könne. Hierfür sei ein europäischer, noch besser ein globaler Identitätsstandard notwendig. Es brauche auch ein geeignetes Datenschutzkonzept. Und die aktuelle Einlagensicherung sollte auch bei digitalem Geld der Maßstab sein. “Auf jeden Fall müssen Kunden durch die jeweiligen Anbieter klar und nachweisbar informiert werden, wenn ein Einlagenschutz nicht besteht.”

Aus Sicht der Industrie würden private Währungen Unsicherheit schaffen und Prozesse verkomplizieren. “Wir brauchen keine weitere Währung”, sagte Helge Königs, der sich bei der Daimler-Nutzfahrzeugsparte um digitale Zahlungsmöglichkeiten kümmert. Rechtssicherheit sei mit dem Euro gegeben. “Wir wollen nicht in Graubereiche vorstoßen.” Daimler will E-Lkws eine elektronische Identität geben, damit diese zum Beispiel den Ladevorgang automatisch in Preis und Menge verhandeln und auch bezahlen können. Dafür bräuchte es eine elektronische Brieftasche, die mit digitalen Euro gefüllt ist.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below