October 30, 2018 / 2:16 PM / 16 days ago

Merkel sieht sich in internationalen Verhandlungen nicht geschwächt

German Chancellor Angela Merkel attends the G20 Compact with Africa Conference in Berlin, Germany, October 30, 2018. REUTERS/Axel Schmidt/Pool

Berlin (Reuters) - Bundeskanzlerin Angela Merkel sieht sich durch ihren angekündigten Rückzug von der CDU-Spitze in internationalen Verhandlungen nicht geschwächt.

“Ich glaube, dass sich an der Verhandlungsposition in internationalen Verhandlungen nichts verändert”, sagte sie am Dienstag in Berlin. “Man kann sogar sagen, ich habe mehr Zeit, mich auf die Aufgaben als Regierungschefin zu konzentrieren.”

Dagegen ist Lüder Gerken, Vorstand des Forschungsinstituts Centrum für Europäische Politik, überzeugt, dass Merkels Führungsrolle in der EU der Vergangenheit angehört. “Nach ihrem Verzicht auf den CDU-Parteivorsitz wird die Bundeskanzlerin die Welt kaum noch davon überzeugen können, dass sie weiterhin die Garantin für eine gewisse Stabilität in der EU sein kann.”

Merkel hatte am Montag angekündigt, nicht mehr als CDU-Chefin kandidieren, aber bis Ende der Legislaturperiode Kanzlerin bleiben zu wollen. Zur Nachfolgedebatte in der CDU wollte sie erneut keine Stellung nehmen. “Ich als Vorgängerin habe im meinem politischen Leben gelernt, dass man sich in die Frage der Nachfolgen nicht einmischen sollte, weil das noch nicht geklappt hat. So werden ich das auch halten”, sagte sie. Es sei ein “offener Prozess”.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below