March 5, 2020 / 6:25 AM / 25 days ago

Innogy-Minderheitsaktionäre erhalten Zwangsabfindung

A car drives past a fast-charging unit of Germany's first solar-powered 210kWh charging park with battery backup by German ecological power supplier Innogy SE in Duisburg, Germany, January 8, 2019. REUTERS/Wolfgang Rattay

Essen (Reuters) - Der Energiekonzern E.ON drängt nach der Übernahme des Konkurrenten Innogy dessen verbliebene Aktionäre aus dem Unternehmen.

Auf einer außerordentlichen Hauptversammlung von Innogy stimmten am Mittwoch in Essen 99,76 Prozent für den Antrag, wonach die Minderheitsaktionäre eine Barabfindung von 42,82 Euro je Innogy-Papier erhalten sollen, wie ein E.ON-Sprecher mitteilte. E.ON hält rund 90 Prozent an der früheren RWE-Ökostromtochter und will diese nun auf sich verschmelzen. E.ON und RWE hatten Innogy 2019 zerschlagen. E.ON übernahm das Netz- und Vertriebsgeschäft, RWE das Ökostromgeschäft der Tochter und das von E.ON.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below