for-phone-onlyfor-tablet-portrait-upfor-tablet-landscape-upfor-desktop-upfor-wide-desktop-up
Wirtschaftsnachrichten

Handel erwartet Umsatz von 3,7 Milliarden an Black Friday und Cyber Monday

50 and 20 Euro banknotes are displayed in this picture illustration taken November 14, 2017. REUTERS/Benoit Tessier/Illustration

Berlin (Reuters) - Die deutschen Einzelhändler rechnen mit milliardenschweren Einnahmen an den immer populärer werden Aktionstagen Black Friday und Cyber Monday.

Der Umsatz dürfte um 18 Prozent im Vergleich zum Vorjahresergebnis auf rund 3,7 Milliarden Euro wachsen, wie der Handelsverband Deutschland (HDE) am Dienstag prognostizierte. “Die Wachstumsraten zu Black Friday und Cyber Monday bleiben wie schon in den vergangenen Jahren hoch”, sagte der stellvertretende HDE-Hauptgeschäftsführer Stephan Tromp. “Das Potenzial der beiden Aktionstage ist noch nicht ausgereizt.”

Einer Umfrage im Auftrag des HDE zufolge kennen nur noch fünf Prozent der Online-Shopper den Black Friday nicht. Der Cyber Monday sei mehr als 80 Prozent der Befragten ein Begriff. In diesem Jahr plant den Angaben nach mehr als ein Drittel der Online-Shopper, Aktionen zum Black Friday zu nutzen, beim Cyber-Monday ist es jeder Fünfte.

Der HDE rechnet damit, dass durch die Aktionstage diesmal Weihnachtseinkäufe für etwa 1,2 Milliarden Euro getätigt werden. “Black Friday und Cyber Monday haben sich mittlerweile einen festen Platz im Kalender der Kunden und der Händler in Deutschland erobert”, sagte Tromp. “Für viele sind die beiden Tage ein erstes Highlight im Weihnachtsgeschäft.”

In den USA gilt der Brückentag nach dem Thanksgiving-Feiertag - der sogenannte Black Friday, der diesmal auf den 27. November fällt - seit langem als umsatzträchtigster Tag des Jahres. Daran beteiligen sich in erster Linie Ladengeschäfte, während der Onlinehandel am folgenden Cyber Monday mit Aktionsangeboten lockt.

for-phone-onlyfor-tablet-portrait-upfor-tablet-landscape-upfor-desktop-upfor-wide-desktop-up