October 31, 2019 / 7:26 AM / 18 days ago

Einzelhändler büßen dritten Monat in Folge an Umsatz ein

Euro currency bills are pictured at the Croatian National Bank in Zagreb, Croatia, May 21, 2019. Picture taken May 21, 2019. REUTERS/Antonio Bronic

Berlin (Reuters) - Die deutschen Einzelhändler haben im September den dritten Monat in Folge weniger umgesetzt.

Ihre Einnahmen schrumpften erneut um 0,2 Prozent zum Vormonat, wie das Statistische Bundesamt am Donnerstag mitteilte. Preisbereinigt (real) gab es dagegen ein Mini-Wachstum von 0,1 Prozent. Von Reuters befragte Ökonomen hatten hier mit einem Plus von 0,2 Prozent gerechnet.

Die Branche steuert angesichts der von Rekordbeschäftigung und steigenden Löhnen befeuerten guten Kauflaune der Verbraucher auf ihr zehntes Wachstumsjahr in Folge zu. Ihr Umsatz wuchs in den ersten neun Monaten 2019 um 3,7 Prozent zum Vorjahreszeitraum. Der Internet- und Versandhandel kam dabei mit 9,0 Prozent auf die größte Steigerung, während das Geschäft mit Textilien, Bekleidung, Schuhen und Lederwaren mit 0,5 Prozent am schwächsten wuchs. Der Branchenverband HDE peilt im Gesamtjahr ein Umsatzplus von zwei Prozent auf gut 537 Milliarden Euro an, wozu vor allem der boomende Online-Handel beitragen soll.

Die deutsche Wirtschaft ist derzeit auf eine starke Binnennachfrage mit einem robusten Konsum angewiesen, bläst ihr doch auf den Auslandsmärkten starker Gegenwind ins Gesicht. Handelskonflikte, schwächere Weltkonjunktur und Brexit-Chaos dämpfen derzeit die Nachfrage nach Waren “Made in Germany”. Experten rechnen daher mit einer leichten Rezession.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below