June 28, 2013 / 1:05 PM / 5 years ago

Steigende Ökostrom-Umlage treibt Strompreis nach oben

Berlin (Reuters) - Deutschlands private Haushalte und Unternehmen müssen wegen einer absehbar kräftig steigenden Ökostrom-Umlage im nächsten Jahr mit weiteren Strompreiserhöhungen rechnen.

Power lines are pictured at the coal power plant Neurath of German power supplier RWE near the village of Grevenbroich west of Cologne April 13, 2013. Picture taken on April 13. REUTERS/Ina Fassbender (GERMANY - Tags: BUSINESS ENERGY) - RTX10QKG

Die Umlage dürfte auf rund 6,5 Cent von derzeit 5,3 Cent pro Kilowattstunde steigen, berichtete die “Bild”-Zeitung am Freitag. Die Bundesregierung und die Bundesnetzagentur wollten die Zahl zwar nicht bestätigten. Allerdings verwies das Umweltministerium darauf, dass Minister Peter Altmaier selbst schon von einer möglichen Erhöhung um 0,5 bis einem Cent gesprochen habe.

Die Zeitung berief sich auf Informationen aus dem Umfeld der Bundesnetzagentur. Grund für den Anstieg sei der massive Ausbau der Stromerzeugung aus Solar- und Windkraftanlagen, die über die Umlage nach dem Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) gefördert wird. Die Erhöhung werde privaten Verbrauchern und Firmen Mehrbelastungen von rund drei Milliarden Euro bescheren.

Die Bundesnetzagentur erklärte, noch gebe es keine verlässliche Zahl. “Momentan wird daran noch gerechnet”, sagte eine Sprecherin. Der konkrete Werte werde Mitte Oktober von den Übertragungsnetzbetreibern genannt.

Eine Sprecherin Altmaiers sagte, der Minister halte an seinem Vorhaben fest, die absehbare Erhöhung mit einer Strompreisbremse bremsen. Damit konnte er sich aber bislang nicht durchsetzen. Das von FDP-Chef Philipp Rösler geführte Wirtschaftsministerium erneuerte dessen Forderung nach einer umfassenden Reform des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG), um den automatischen Anstieg der Umlage beim Ausbau der Erzeugung von Solar- und Windkraftstrom zu stoppen.

Der automatische Anstieg der EEG-Umlage durch eine höhere Stromerzeugung aus Solar- und Windkraftanlagen sorgt schon länger für heftige Kritik und Sorge. In dieser Woche hatte erst EU-Energiekommissar Günther Oettinger eine Generalrevision des EEG gefordert, um den Strompreisanstieg zu begrenzen. Bundeskanzlerin Angela Merkel hat eine Reform der Ökostrom-Förderung als eine der dringlichsten Aufgaben bezeichnet, die die neue Regierung gleich nach der Bundestagswahl im September angehen müsse.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below