November 19, 2018 / 1:12 PM / a month ago

EVP-Spitzenkandidat Weber will Europäischen Währungsfonds bis Ende 2018

Manfred Weber, Chairman of the European People's Party group (EPP) and EPP's top candidate in the European Parliament elections arrives to a news conference in Berlin, Germany, November 19, 2018. REUTERS/Fabrizio Bensch

Berlin (Reuters) - Der CSU-Vize und -Europapolitiker Manfred Weber fordert, dass der Aufbau des angedachten Europäischen Währungsfonds (EWF) noch 2018 beschlossen wird.

“Der Aufbau eines EWF muss bis Jahresende finalisiert werden”, sagte der Spitzenkandidat der konservativen europäischen Parteienfamilie EVP für die Europawahl am Montag in Berlin. Europa müsse gewappnet sein, eine künftige Finanzkrise auch ohne Hilfe etwa des Internationalen Währungsfonds (IWF) bewältigen zu können.

Der EWF soll aus dem bisherigen Euro-Rettungsmechanismus ESM entwickelt werden. Umstritten ist, wie stark Auflagen für angeschlagene Euro-Länder sein sollen, denen Hilfskredite gegeben werden. Weber möchte EU-Kommissionspräsident werden, sollte die EVP stärkte Fraktion im Europäischen Parlament nach der Europawahl im Mai 2019 werden.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below