29. September 2017 / 07:40 / vor 18 Tagen

FDP-Politiker gegen Macrons Eurozonen-Vorschläge

French President Emmanuel Macron waves to supporters during in Lyon, France, September 28, 2017. REUTERS/Robert Pratta

Berlin (Reuters) - Der neu gewählte FDP-Bundestagsabgeordnete und Finanzpolitiker Florian Toncar hält die Vorschläge von Frankreichs Präsident Emmanuel Macron zur Zukunft der Eurozone für falsch.

Die Vorschläge seien nicht geeignet, die Strukturprobleme zu lösen, sagte Toncar am Freitag im Deutschlandfunk. Hier seien andere Ansätze nötig, um die unternehmerische Initiative mehr in den Vordergrund zu stellen. Den Vorschlag eines Eurozonen-Budgets sähen die deutschen Liberalen kritisch. Jedes Land müsse das Risiko seines finanziellen Handelns auch tragen. “Wer handelt, haftet auch dafür”, laute das Motto.

Viele Übereinstimmung sieht die FDP-Politiker mit Macron dagegen in den Bereichen Sicherheit, Verteidigung, digitaler Binnenmarkt oder Flüchtlingspolitik. Medienberichte, FDP und Grüne hätten sich schon auf einen gemeinsamen Fahrplan für Sondierungen zu den Möglichkeiten einer Jamaika-Koalition geeinigt, wies Toncar zurück. Allerdings werde es sicherlich in den nächsten Tagen einen Zeitplan für solche Gespräche geben.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below