for-phone-onlyfor-tablet-portrait-upfor-tablet-landscape-upfor-desktop-upfor-wide-desktop-up
Unternehmensnachrichten

Evonik stellt Weichen für Trennung von Babycare-Geschäft

The logo of German specialty chemical company Evonik Industries AG is pictured at their plant in Bitterfeld, Germany, February 29, 2016. REUTERS/Fabrizio Bensch

Düsseldorf (Reuters) - Der Spezialchemiekonzern Evonik schafft die Voraussetzungen für einen Verkauf seines Geschäfts mit Super-Absorbern.

Das Geschäft mit saugstarken Materialien und des Vorprodukts Acrylsäure, die vor allem in Baby-Windeln zum Einsatz kommen, werde nach einer Entscheidung des Vorstands abgespalten, sagte ein Evonik-Sprecher am Dienstag. Dieser Prozess werde voraussichtlich sechs bis neun Monate in Anspruch nehmen. Danach seien unter anderem eine Partnerschaft oder ein Verkauf Optionen für die Zukunft des Geschäfts mit rund 800 Mitarbeitern.

Die Abspaltung hatte sich bereits abgezeichnet. “Das Geschäft mit Super-Absorbern wird aktuell restrukturiert”, hatte Vorstand Harald Schwager erst im Juni gesagt: “Für die kommenden Jahre werden wir sämtliche Optionen prüfen.”

for-phone-onlyfor-tablet-portrait-upfor-tablet-landscape-upfor-desktop-upfor-wide-desktop-up