May 29, 2019 / 9:41 AM / 3 months ago

Studie - Deutschland kein Magnet für ausländische Fachkräfte

Dr. Ali Ertuerk, Group Leader at the Institute for Stroke and Dementia Research (ISD) at the Ludwig Maximillian's University, looks at a transparent mouse at his laboratory in Munich, Germany April 23, 2019. Mr. Ertuerk and his team developed DISCO transparency technology which is used by scientists from diverse biomedical research fields to generate high resolution views of intact rodent organs and bodies, a milestone on the way to generate 3D-bioprinted human organs. Picture taken April 23, 2019. REUTERS/Michael Dalder

Berlin (Reuters) - Trotz des Fachkräftemangels ist Deutschland als Standort für hoch qualifizierte Arbeitnehmer aus dem Ausland laut einer Studie nur mäßig attraktiv.

Die größte Volkswirtschaft Europas rangiert dabei international nur im Mittelfeld, wie aus einer am Mittwoch veröffentlichten Untersuchung der Industriestaaten-Organisation OECD hervorgeht, die mit Unterstützung der Bertelsmann Stiftung erstellt wurde. Deutschland belegt dabei den zwölften Platz für ausgebildete Fachkräfte, die mindestens einen Masterabschluss haben. Australien, Schweden, die Schweiz, Neuseeland, Kanada und Irland sind hingegen besonders interessant.

Ein Grund für das verhältnismäßig schlechte deutsche Abschneiden bei Hochqualifizierten ist laut Studie, dass ausländische Abschlüsse auf dem deutschen Arbeitsmarkt häufig stark abgewertet werden. Dagegen ist Deutschland für Studenten und Unternehmer ein vergleichsweise attraktives Ziel. “Es ist erfreulich, dass Deutschland besonders für internationale Studierende gute Möglichkeiten bietet. Wir brauchen aber auch kurz- und mittelfristig mehr Zuwanderung von bereits akademisch ausgebildeten Fachkräften, für die Deutschland leider nicht besonders attraktiv ist”, sagte Jörg Dräger, Vorstand der Bertelsmann Stiftung. In Bezug auf die Geschwindigkeit bei der Erteilung von Visa oder Aufenthaltserlaubnissen für Hochqualifizierte ist Deutschland im internationalen Vergleich immerhin auf einem vorderen Platz. 

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below