March 23, 2020 / 1:51 PM / 10 days ago

Bund leiht sich allein im Frühjahr 32,5 Milliarden Euro mehr Geld

Wads of euro banknotes are stacked in a pile at the Money Service Austria company's headquarters in Vienna, Austria, March 3, 2016. REUTERS/Leonhard Foeger

Berlin (Reuters) - Der Bund muss sich wegen der milliardenschweren Maßnahmen im Kampf gegen die wirtschaftlichen Folgen der Corona-Krise deutlich mehr Geld von Investoren leihen.

Das ursprünglich für das zweite Quartal geplante Volumen für die Emission von Bundeswertpapieren werde um 32,5 Milliarden Euro aufgestockt, teilte die für das Schuldenmanagement verantwortliche Finanzagentur am Montag mit. “Grund hierfür ist das weitreichende Maßnahmenpaket, das die Bundesregierung zur Bewältigung der Coronavirus-Pandemie heute auf den Weg gebracht hat.”

Auch für das zweite Halbjahr signalisierte die Finanzagentur, deutlich mehr Geld bei Anlegern einzusammeln als noch Ende 2019 geplant. “Aus heutiger Sicht” dürfte sich das Emissionsvolumen um etwa 87 Milliarden Euro erhöhen. Details dazu sollen im Juni genannt werden. Darin seien Mittel enthalten, die der Förderbank KfW zur Finanzierung ihres Sonderprogramms zur Bewältigung der Coronavirus-Pandemie zur Verfügung gestellt werden können.

Die Bundesregierung will mit einem weiteren rund 750 Milliarden Euro schweren Hilfspaket die schlimmste Wirtschaftskrise seit einem Jahrzehnt abfedern. “Die Corona-Pandemie verändert unser ganzes Leben”, sagte Bundesfinanzminister Olaf Scholz in Berlin. Vorgesehen ist ein Nachtragshaushalt von 156 Milliarden Euro sowie ein Rettungsfonds im Volumen von 600 Milliarden.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below