September 7, 2015 / 10:05 AM / 5 years ago

Polizei sucht Spuren für Brandstiftung in Flüchtlingsheim

A burned building used as an asylum shelter after a fire broke-out is seen in Rottenburg, Germany September 7, 2015. Five people were injured in a fire at an asylum shelter in Germany, police said on Monday, after a weekend that saw more than 20,000 refugees entering the country. REUTERS/Ralph Orlowski

Berlin (Reuters) - Die Polizei schließt bei dem Brand einer Asylbewerber-Unterkunft mit fünf Verletzten im baden-württembergischen Rottenburg Brandstiftung nicht aus.

Derzeit könne noch nicht gesagt werden, ob das Feuer im Gebäude oder außerhalb ausgebrochen sei, sagte ein Polizeisprecher am Montag. Vor Ort würden derzeit Sachverständige ermitteln. Zwei Bewohner waren aus dem Fenster gesprungen und hatten sich dabei verletzt. Weitere drei Bewohner mussten wegen Rauchgas-Vergiftung behandelt werden. Die mehr als 80 Bewohner der Einrichtung würden nun in der Rottenburger Festhalle versorgt.

In Thüringen gehen die Behörden beim Brand dreier für Asylbewerber vorgesehenen, unbewohnten Häuser in Rockensußra von einem Anschlag aus. Nach derzeitigem Kenntnisstand handele es sich wohl um Brandstiftung, erklärte Migrationsminister Dieter Lauinger. Das Feuer in der Dachstühlen der Häuser war ebenfalls in der Nacht zum Montag ausgebrochen.

In den vergangenen Wochen haben sich in ganz Deutschland Brandanschläge auf Unterkünfte für Flüchtlinge und Asylbewerber gehäuft.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below