March 19, 2019 / 6:45 AM / 3 months ago

NRW-Regierungschef kritisiert Scholz-Vorschlag zur Flüchtlings-Versorgung

North-Rhine Westphalian federal prime minister Armin Laschet arrives for a ceremony marking the closure of the last active black coal mine in Bottrop, Germany December 21, 2018. REUTERS/Thilo Schmuelgen

Berlin (Reuters) - Der nordrhein-westfälische Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) hat Finanzminister Olaf Scholz (SPD) für die geplanten Kürzungen der Finanzmittel zur Flüchtlings-Versorgung kritisiert. “

Der Vorschlag des Bundesfinanzministers ist indiskutabel”, sagte Laschet der “Rheinischen Post” laut Vorab-Bericht aus der Dienstag-Ausgabe. “Wer den Kommunen die Erstattung der flüchtlingsbedingten Kosten der Unterkunft streichen will, provoziert Steuererhöhungen in den Kommunen wegen der Flüchtlinge - und zündelt damit an dem Konflikt, den wir gerade mühsam befrieden konnten.”

Die Politik müsse weiter den gesellschaftlichen Zusammenhalt im Blick behalten, sagte Laschet. Das sei nur zu erreichen, wenn der Bund auch weiterhin seiner Verantwortung gerecht werde, Länder und Kommunen angemessen bei der Daueraufgabe Integration zu unterstützen.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below