August 24, 2018 / 5:28 AM / a month ago

Blatt - Flughafenbetreiber wollen Sicherheitskontrollen übernehmen

Berlin (Reuters) - Die deutschen Flughäfen dringen einem Medienbericht zufolge auf eine umfassende Privatisierung der Passagierkontrollen.

Stefan Schulte, the Chairman of the Executive Board of Fraport AG speaks at a press conference in Frankfurt, Germany, November 2, 2016. REUTERS/Kai Pfaffenbach

Die Sicherheitskontrollen an den Flughäfen müssten “effektiver, wirtschaftlich effizienter und passagierfreundlicher werden”, sagte der Chef des Frankfurter Flughafenbetreibers Fraport, Stefan Schulte, den Zeitungen der Funke Mediengruppe laut Vorabbericht (Freitagausgabe). Die Betreiber seien im Zuge einer Neuregelung bereit, “Verantwortung von der Bundespolizei unter Beteiligung der Airlines zu übernehmen”. Jetzt müssten alle Beteiligten “unverzüglich in eine Diskussion um eine konkrete Ausgestaltung eintreten”. 

Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) forciert dem Bericht nach eine weitere Privatisierung, stößt mit einem Eckpunkte-Papier seines Hauses aber in der großen Koalition auf Widerstand. Kritiker der weiteren Privatisierung seien neben der SPD auch die Gewerkschaft der Polizei. Widerstand komme zudem auch aus der Union. Der CDU-Innenpolitiker Armin Schuster sagte den Funke-Zeitungen, er sei “kein Freund einer radikalen Privatisierung”. Man dürfe das Vorhaben nicht kleinreden. “Im Kern geht es um Terrorabwehr.”

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below