February 12, 2019 / 4:29 PM / 6 months ago

Bayern bekräftigt Interesse an Münchner Flughafenausbau

FILE PHOTO: The international airport is seen during sunrise in Munich, Germany, January 9, 2018. REUTERS/Michaela Rehle/File Photo

München (Reuters) - Der einstweilige Verzicht auf den Bau einer dritten Startbahn am Münchner Flughafen soll dessen Expansion nach dem Willen Bayerns nicht bremsen.

Die “Weiterentwicklung des Flughafens München zu einem der führenden europäischen Luftverkehrsdrehkreuze” liege unverändert im Interesse Bayerns, wie das CSU-geführte Finanzministerium in seinem am Dienstag veröffentlichten Jahresbericht der Landesbeteiligungen erklärte. Bayern hält 51 Prozent der Flughafenanteile, der Bund 26 Prozent und die Stadt München 23 Prozent.

Der in der Bevölkerung umstrittene Bau einer dritten Startbahn war von der früheren CSU-Alleinregierung unterstützt worden. Seit Herbst jedoch regiert die CSU mit den Freien Wählern als Koalitionspartner, auf deren Druck das Projekt auf Eis gelegt wurde, zumindest für die bis 2023 laufende Wahlperiode. Dementsprechend fehlt im aktuellen Beteiligungsbericht das Bekenntnis zum Startbahnbau, obwohl dort auf das vom Flughafen erwartete Verkehrswachstum verwiesen wird.

Für die Lufthansa, die München als zweites Drehkreuz neben Frankfurt nutzt, war das Projekt zuletzt weniger dringlich geworden. Konzernchef Carsten Spohr hatte im Herbst gesagt, erst Ende des kommenden Jahrzehnts brauche die Lufthansa an Deutschlands zweitgrößtem Flughafen eine zusätzliche Startbahn.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below