February 23, 2014 / 1:37 PM / 4 years ago

Ford-Betriebsrat ruft Manager in Köln zur Zusammenarbeit auf

Frankfurt (Reuters) - Im Ringen um den Erhalt der Produktion des Kleinwagens Ford Fiesta in Köln haben die Arbeitnehmer das Management zur Zusammenarbeit aufgerufen. “Wenn wir die Kostenkalkulation verstehen, können wir auch versuchen, mögliche Nachteile am Standort Köln abzustellen”, sagte Betriebsratschef Martin Henning der Branchenzeitung “Automobilwoche”. Einen Lohnverzicht schloss er dabei aber aus. “Das Management hat auch Fehler gemacht. Wir haben zum Beispiel teilweise einen zu teuren Einkauf”.

Bei einer Verlagerung der Fiesta-Fertigung in das schwach ausgelastete rumänischen Werk in Craiova würden diese Kosten noch steigen, sagte Henning. “In Rumänien muss man einen kompletten Industriepark neu aufbauen.” Außerdem fehlten viele Lieferanten, was die Lieferkette kostspielig mache. “Deshalb sagen wir, Craiova ist gar nicht in der Lage, jährlich 300.000 Fahrzeuge zu produzieren.” Eine Entscheidung, ob die neue Version des Kleinwagens nach dem Modellwechsel im Jahr 2016 weiterhin in Köln gebaut wird, solle noch im ersten Halbjahr fallen. Das Fiesta-Werk in Köln-Niehl beschäftigt 4100 Menschen.

Wie bei der GM-Tochter Opel ist Europa für Ford weltweit die Region mit den größten Problemen, da der Markt hier als gesättigt gilt. Autos können nur mit hohen Preisabschlägen verkauft werden. Die Werke sind wegen der Flaute kaum ausgelastet. Ford hatte ein Sparprogramm aufgelegt, um bis zur Mitte des Jahrzehnts in Europa wieder schwarze Zahlen zu schreiben. Tausende Arbeitsplätze fallen weg, drei Werke in Belgien und Großbritannien werden geschlossen.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below