September 17, 2019 / 9:27 AM / a month ago

Preiserhöhungen sichern deutschem Gastgewerbe Umsatzplus

The "Vier Jahreszeiten" hotel is pictured in Hamburg, Germany, June 21, 2017. Picture taken June 21, 2017. REUTERS/Fabian Bimmer

Berlin (Reuters) - Das deutsche Gastgewerbe ist mit einem unterdurchschnittlichen Umsatzplus ins zweite Halbjahr gestartet.

Die Unternehmen hatten im Juli 1,7 Prozent mehr Geld in der Kasse als vor Jahresfrist, wie das Statistische Bundesamt am Dienstag mitteilte. Klammert man Preissteigerungen aus, gab es allerdings ein Minus von 0,8 Prozent. Während die Hoteliers nominal 1,1 Prozent mehr Umsatz machten, gab es in der Gastronomie ein Plus von 2,2 Prozent. In den ersten sieben Monaten summierte sich das Wachstum der gesamten Branche auf 3,4 Prozent.

Das Gastgewerbe profitiert von der Konsumlaune der Deutschen und trotzt damit noch der allgemeinen Konjunkturflaute. Die Branche steuert auf ihr zehntes Wachstumsjahr in Folge zu: 2017 und 2018 kletterte der Umsatz um je 3,6 Prozent. Der Deutsche Hotel- und Gaststättenverband (Dehoga) peilt für dieses Jahr ein Plus von zwei Prozent an.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below