June 19, 2020 / 6:21 AM / 23 days ago

Umsatz im Gastgewerbe mit Rekordeinbruch - Minus 75 Prozent im April

Empty chairs are placed in front of the Brandenburg gate to call attention to the difficult situation of hotel and restaurant owners, as the spread of the coronavirus disease (COVID-19) continues in Berlin, Germany, April 24, 2020. REUTERS/Michele Tantussi

Berlin (Reuters) - Die Betriebsschließungen wegen der Corona-Pandemie sorgen bei den Restaurants und Hotels für einen nie dagewesenen Umsatzeinbruch.

Die Erlöse des deutschen Gastgewerbes fielen im April 75,2 Prozent niedriger aus als im Vorjahresjahresmonat, wie das Statistische Bundesamt am Freitag mitteilte. Verglichen mit dem Vormonat gab es einen Einbruch von mehr als 56 Prozent. Alle Branchen des Gastgewerbes wiesen die größten Umsatzeinbußen seit Beginn der Statistik 1994 auf.

“Ursache waren die seit dem 18. März 2020 geltenden Verbote von Übernachtungen touristischer Gäste in Hotels und anderen Beherbergungsbetrieben”, betonten die Statistiker. Ab 22. März folgten dann die Schließungen der Gaststätten mit Ausnahme von Abhol- und Lieferservices.

Die Hotels und sonstigen Beherbergungsunternehmen meldeten mit real 88,6 Prozent einen überdurchschnittlichen Umsatzeinbruch im Vergleich zum April 2019. In der Gastronomie gab es einen Rückgang um 68,5 Prozent, wobei die Caterer mit minus 53,2 Prozent noch vergleichsweise glimpflich davonkamen.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below