for-phone-onlyfor-tablet-portrait-upfor-tablet-landscape-upfor-desktop-upfor-wide-desktop-up
Inlandsnachrichten

Freie Universität Berlin hält an Prüfung von Giffeys Doktorarbeit fest

Germany's Pensioners and Youth Minister Franziska Giffey wears a protective mask before the weekly cabinet meeting of the German government at the chancellery in Berlin, Germany, November 18, 2020. Michael Kappeler/Pool via REUTERS

Berlin (Reuters) - Die Freie Universität Berlin will auch nach dem Verzicht von Familienministerin Franziska Giffey auf ihren Doktortitel die Dissertation erneut prüfen.

Dabei solle es darum gehen, ob beim ersten Verfahren "nach den richtigen Kriterien die richtige Entscheidung" getroffen worden sei, hieß es am Mittwoch auf der Website here der Hochschule unter Verweis auf Präsident Günter Ziegler. Das neue Verfahren solle möglichst in der Vorlesungszeit des Wintersemesters abgeschlossen werden.

Das erste Verfahren wegen Plagiatsvorwürfen endete vor einem Jahr mit einer Rüge. Anfang November teilte die Universität dann mit, sie werde die Entscheidung aufheben und ein neues Verfahren einleiten. Als Reaktion hatte die SPD-Politikerin dann am Freitag erklärt, sie werde darauf verzichten, ihren Doktortitel weiter zu führen. Giffey will demnach weiter im Amt bleiben und Ende November unverändert für den Berliner Landesvorsitz kandidieren. Es wird erwartet, dass sie 2021 als Spitzenkandidatin für das Amt der Regierenden Bürgermeisterin antritt. Giffey hat erklärt, ihre Doktorarbeit “nach bestem Wissen und Gewissen” verfasst zu haben.

for-phone-onlyfor-tablet-portrait-upfor-tablet-landscape-upfor-desktop-upfor-wide-desktop-up