for-phone-onlyfor-tablet-portrait-upfor-tablet-landscape-upfor-desktop-upfor-wide-desktop-up
Unternehmensnachrichten

BaFin - Sind bei Grenke wegen Wirecard "ganz sensibel"

The logo of Germany's Federal Financial Supervisory Authority BaFin (Bundesanstalt fuer Finanzdienstleistungsaufsicht) is pictured outside of an office building of the BaFin in Bonn, Germany, April 15, 2019. REUTERS/Wolfgang Rattay

Frankfurt (Reuters) - Die Finanzaufsicht BaFin zieht Lehren aus dem Bilanzskandal beim Zahlungsdienstleister Wirecard und schaut bei Grenke nun genauer hin.

“Wirecard hängt uns noch nach, natürlich”, sagte Raimund Röseler, bei der BaFin zuständig für Bankenaufsicht, am Dienstag in Frankfurt. “Es hat auch dazu geführt, dass wir jetzt bei Grenke ganz sensibel sind. Ich kann jetzt nicht sagen, was wir genau planen. Aber anders als bei Wirecard haben wir den Vorteil, dass es hier um ein Unternehmen geht, das komplett unter unserer Auficht steht.” Die BaFin werde alle aufsichtsrechtlichen Instrumente prüfen.

Der britische Investor Fraser Perring warf der Leasingfirma aus Baden-Baden vergangene Woche in einem umfassenden Bericht Betrug, Geldwäsche und Bilanztäuschung vor. Gleichzeitig wettete er auf einen Kurssturz der Aktien. Die Titel verloren innerhalb von zwei Tagen fast 50 Prozent an Wert. Grenke weist die Vorwürfe zurück und hat rechtliche Schritte angekündigt.

for-phone-onlyfor-tablet-portrait-upfor-tablet-landscape-upfor-desktop-upfor-wide-desktop-up