for-phone-onlyfor-tablet-portrait-upfor-tablet-landscape-upfor-desktop-upfor-wide-desktop-up
Weltnachrichten

Bundesregierung bietet Hilfe nach Brand in Flüchtlingslager Moria an

A boy with two water cans sits next to destroyed shelters following a fire at the Moria camp for refugees and migrants on the island of Lesbos, Greece, September 9, 2020. REUTERS/Alkis Konstantinidis

Berlin (Reuters) - Die Bundesregierung bietet Griechenland Hilfe nach dem Brand im Flüchtlingslager Moria an und dringt zugleich auf europäische Lösungen.

Man prüfe, wie man Griechenland jetzt unterstützen könne, sagte ein Sprecher von Innenminister Horst Seehofer am Mittwoch in Berlin. “Wir werden dies auch unkompliziert bereitstellen.” Seehofer habe zudem mit seinem griechischen Kollegen telefoniert und sich über die Lage informiert. Derzeit seien nach dem Brand des Lagers Moria auf Lesbos bis zu 13.000 Menschen ohne Unterkunft, darunter 400 unbegleitete Minderjährige.

Eine direkte Aufnahme von Flüchtlingen sei derzeit nicht geplant, sagte der Sprecher. An den Prinzipien der Flüchtlings-Aufnahme werde nichts geändert. Der Brand mache deutlich, dass es dringend nötig sei, eine europäische Lösung in der Flüchtlingsfrage zu erreichen, ergänzte er. Die Situation sei so auf die Dauer nicht haltbar. Vize-Regierungssprecherin Martina Fietz sagte, das Bundeskabinett sei sich einig, dass eine einvernehmliche Lösung auch des akuten aktuellen Problems gefunden werden müsse.

for-phone-onlyfor-tablet-portrait-upfor-tablet-landscape-upfor-desktop-upfor-wide-desktop-up