March 1, 2018 / 3:52 PM / 9 months ago

De Maizière - IT-Angriff professionell und von langer Hand geplant

Outgoing German Interior Minister Thomas de Maiziere attends a session of the German lower house of parliament Bundestag in Berlin, Germany, March 1. REUTERS/Fabrizio Bensch

Berlin (Reuters) - Bei dem Hackerangriff auf das Netz des Bundes handelt es sich nach den Worten von Innenminister Thomas de Maizière um eine anspruchsvolle und von langer Hand geplanten Aktion.

Es sei ein ernstzunehmender Vorgang, erklärte der CDU-Politiker am Donnerstag in Berlin.

Es sei ein Erfolg, dass der Hackerangriff habe isoliert und unter Kontrolle gebracht werden können. “Der hoch professionelle Angreifer wurde dabei – kontrolliert von den Sicherheitsbehörden – beobachtet, um weitere Erkenntnisse über den Angriffsmodus und Zielsetzung des Angreifers zu erhalten (...).” Die Maßnahmen seien noch nicht abgeschlossen.

“Verschiedenste Akteure gefährden die Cybersicherheit aus unterschiedlichsten Interessen heraus”, erklärte der Minister weiter. Die Sicherheit im Cyberraum sei für die Bundesregierung ein sehr hohes Gut. Auch der aktuelle Vorgang ändere nichts an dem Befund, dass Deutschland gut aufgestellt sei und mit dem betroffenen Informationsnetz Berlin-Bonn (IVBB) “eines der sichersten Regierungsnetzwerke der Welt” habe.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below