March 12, 2018 / 8:10 AM / 9 months ago

Handwerk mit größtem Umsatzplus seit 2011

A worker checks the housing of a "Richard Lange Pour le Merite" by German watchmaker A. Lange & Soehne in the east German city of Glashuette November 29, 2012. Tucked away in Saxony's Ore Mountains, some of Germany's best watchmakers craft complicated mechanical watches for Lange & Soehne, betting on old-style movements, a traditional design and an extraordinary history to seduce watch connoisseurs. Picture taken November 29, 2012. To match LUXURY-LANGESOEHNE/ REUTERS/Tobias Schwarz (GERMANY - Tags: BUSINESS)

Berlin (Reuters) - Das deutsche Handwerk hat seinen Umsatz 2017 so kräftig gesteigert wie seit sechs Jahren nicht mehr.

Er wuchs um 3,6 Prozent und damit bereits das vierte Jahr in Folge, wie das Statistische Bundesamt am Montag mitteilte. Das größte Plus verzeichneten die Handwerke für den gewerblichen Bedarf, wozu beispielsweise Metallbauer, Feinwerkmechaniker und Informationstechniker zählen. Hier zog der Umsatz um 5,2 Prozent an.

Auch das Bauhauptgewerbe - das vom anhaltenden Bauboom profitiert - meldete mit 4,5 Prozent eine besonders kräftige Steigerung. Am geringsten wuchsen mit 1,4 Prozent die Einnahmen in den Handwerken für den privaten Bedarf, zu denen zum Beispiel Friseure und Steinmetze gehören.

Angesichts der guten Nachfrage stellten die Betriebe mehr Mitarbeiter ein. Ihre Zahl nahm um 0,6 Prozent zu. In der gesamten Statistik wird nur das zulassungspflichtige Handwerk berücksichtigt.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below