April 23, 2018 / 12:27 PM / 5 months ago

BDI - Wirtschaftsleistung legt um mehr als zwei Prozent zu

Hannover (Reuters) - Die deutsche Industrie ist angesichts voller Auftragsbücher und gut ausgelasteter Kapazitäten optimistisch für 2018.

Presentation of a new 2 Euro commemorative coin of former German Chancellor Helmut Schmidt in Berlin, Germany, February 2, 2018. REUTERS/Christian Mang

“Hierzulande legt die reale Wirtschaftsleistung im laufenden Jahr mit zweieinviertel Prozent zu”, sagte BDI-Chef Dieter Kempf am Montag auf der Hannover-Messe. Und die Prognose sei noch vorsichtig. Für die Industrie stellte Kempf ein Produktionswachstum von 2,5 Prozent in Aussicht. Dennoch drohe keine Überhitzung - Löhne, Preise und Kredite entwickelten sich weiter moderat. Für die EU geht der BDI ebenfalls von einem Wachstum von deutlich über zwei Prozent. Die Weltwirtschaft werde voraussichtlich um vier Prozent und damit noch ein wenig stärker als im Vorjahr anziehen.

“Nur: Besser als in diesem Jahr wird es wohl nicht mehr”, sagte Kempf. Denn wegen zunehmender Handelshemmnisse und des Austritts Großbritanniens aus der Europäischen Union drohten Wachstumseinbußen. Sollten sich die USA und China weiter gegeneinander abschotten, drohe sich der Protektionismus weltweit aufzuschaukeln, sagte Kempf. Diese würde die Weltwirtschaft empfindlich treffen. “Auch Deutschland könnte dieser Trend schneller treffen, als uns lieb sein kann.”

Der BDI-Chef riet den USA und China, ihre Handelskonflikte mit der Welthandelsorganisation WTO zu lösen und nicht gegen sie. Die EU und die Bundesregierung müssten die USA überzeugen, Zölle auf Stahl- und Aluminiumimporte vor Ablauf der für Europa geltenden Schonfrist Anfang Mai zurückzunehmen. Die EU solle die Aufnahme bilateraler Handelsgespräche mit den USA ausloten. Ein reines Zollabkommen mit den USA wäre zu kurz gegriffen, betonte Kempf.

In der Europapolitik empfahl der BDI-Chef der Bundesregierung mehr Mut zu Reformen. Als größtes Land der EU und der Eurozone dürfe sich Deutschland nicht wegducken.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below