March 20, 2020 / 11:27 AM / 13 days ago

Hapag-Lloyd erwartet Rückgang der Containertransporte

FILE PHOTO: The company logo of German container shipping line Hapag-Lloyd is pictured at its head office in Hamburg, Germany December 6, 2013. REUTERS/Morris Mac Matzen/File Photo

München (Reuters) - Deutschlands größte Reederei Hapag-Lloyd stellt sich wegen der Corona-Pandemie auf einen Rückgang der weltweiten Containertransporte ein.

Nach einem ordentlichen Start ins laufende Jahr würden die globalen Transportmengen inzwischen durch die Krise beeinflusst, teilte das Unternehmen mit. Belastungen erwarte Hapag-Lloyd besonders im Mai und Juni. Für Entlastung sorgten hingegen sinkende Treibstoffkosten.

Voraussichtlich müssten die Kapazitäten in den kommenden Monaten angepasst werden. Dies werde sich zumindest in der ersten Jahreshälfte auf das Ergebnis auswirken. Vorstandschef Rolf Habben Jansen sagte, derzeit verließen noch große Schiffsladungen die europäischen Häfen, so dass sich mögliche rückläufige Frachtvolumina erst später bemerkbar machten. Der Betrieb an Häfen in Asien erhole sich bereits. Die Buchungen im April seien gut gewesen.

Für das Gesamtjahr nimmt sich das Traditionsunternehmen einen Betriebsgewinn in einer Spanne zwischen einer halben und einer Milliarde Euro vor, nach 811 Millionen Euro im Vorjahr.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below