May 7, 2015 / 5:14 AM / 4 years ago

HeidelbergCement profitiert von Konjunkturerholung

Stuttgart (Reuters) - Das stärkere Wachstum in den USA und Westeuropa sowie die Euro-Schwäche haben dem Baustoffkonzern HeidelbergCement im ersten Quartal zu einem kräftigen Gewinnanstieg verholfen.

Das operative Ergebnis stieg von Januar bis März um rund 180 Prozent auf 115 Millionen Euro, teilte das Unternehmen am Donnerstag mit. Bereinigt um Währungs- und Konsolidierungseffekte betrug das Plus 108 Prozent. Nach Steuern fiel in dem für die Bauindustrie traditionell schwachen ersten Quartal ein Verlust von 80 Millionen Euro nach 108 Millionen Euro im Vorjahresquartal.

Das erste Quartal habe den Vorstand in seinem Ausblick auf 2015 bestärkt, erklärte Vorstandschef Bernd Scheifele. Nach oft nur einstelligen Zuwächsen in der Vergangenheit sollen Umsatz, operatives Ergebnis und Jahresüberschuss auf vergleichbarer Basis deutlich steigen - also um mehr als zehn Prozent. Neben der robusten Konjunktur, die die Bauwirtschaft ankurbelt, verschafften der gesunkene Ölpreis und der schwächere euro zusätzlichen Rückenwind.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below