February 26, 2020 / 9:15 AM / a month ago

Ermittler sehen bei Tat in Volkmarsen keine politische Motivation

People attend a commemoration outside a church, the day after a car ploughed into a Carnival parade, injuring several people in Volkmarsen, Germany February 25, 2020. REUTERS/Thilo Schmuelgen

Frankfurt (Reuters) - Die Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt sieht bei der Tat im nordhessischen Volkmarsen bislang keinen politischen Hintergrund.

“Wir haben derzeit keine dringenden Anhaltspunkte für eine politische Motivation”, sagte ein Behördensprecher am Mittwoch. “Wir ermitteln weiter in alle Richtungen.”

Ein 29-jähriger Deutscher hatte am Rosenmontag sein Auto in die Zuschauer eines Karnevalsumzugs gesteuert. Am Dienstagabend hatte das Amtsgericht Kassel einen Haftbefehl wegen versuchten Mordes, gefährlicher Körperverletzung und gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr erlassen. Dem Mann wird vorgeworfen, sein Auto bewusst in Tötungsabsicht in eine größere Personengruppe gesteuert zu haben. Dabei wurden nach den jüngsten Angaben 61 Menschen im Alter von zwei Jahren bis 85 Jahren teils schwer verletzt, darunter 20 Kinder.

Ein zweiter Mann war wegen des Filmens eines “Gaffer-Videos” vorläufig festgenommen worden. Er ist inzwischen wieder auf freien Fuß, wie der Sprecher der Generalstaatsanwaltschaft bestätigte.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below