December 19, 2017 / 10:15 AM / a month ago

Ifo - Ostdeutsche Wirtschaft wächst langsamer als die im Westen

Berlin (Reuters) - Die ostdeutsche Wirtschaft wächst einer Prognose des Ifo-Instituts zufolge 2018 langsamer als im Bundesschnitt.

Das Bruttoinlandsprodukt werde um 2,0 Prozent zulegen, bundesweit dagegen um 2,6 Prozent, wie die Münchner Forscher am Dienstag mitteilten. “Deutschland befindet sich auf dem Weg in die Hochkonjunktur, hiervon kann auch Ostdeutschland profitieren”, sagte Ifo-Experten Joachim Ragnitz. “Wegen der eher binnenwirtschaftlichen Orientierung der ostdeutschen Wirtschaft bleibt aber die Dynamik leicht hinter der gesamtdeutschen Entwicklung zurück.”

Auch für das zu Ende gehende Jahr rechnet das Ifo-Institut mit einem Wachstum im Osten von 2,0 Prozent, während bundesweit 2,3 Prozent vorausgesagt werden. “Damit fällt das Wirtschaftswachstum in Ostdeutschland erstmals seit drei Jahren wieder hinter das gesamtdeutsche Wachstum zurück”, sagte Ragnitz. Die Zahl der Erwerbstätigen dürfte im Osten in diesem Jahr um mehr als 110.000 zulegen, 2018 noch mal um 85.000.

“Der Aufschwung steht nunmehr auf einer breiteren und stabileren Basis”, erklärte das Ifo-Institut. Exporte und Investitionen legten in diesem Jahr kräftig zu. Dagegen verlangsamte sich das Expansionstempo im Wohnungsbau geringfügig.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below