October 9, 2017 / 6:46 AM / 2 months ago

Unternehmen mit Produktionssprung - Börsianer optimistisch

Berlin (Reuters) - Die Konjunktursignale für die deutsche Wirtschaft stehen weiter auf Aufschwung: Die Unternehmen steigerten ihre Produktion im August so stark wie seit über sechs Jahren nicht mehr.

A worker poses for a photo through an aluminium coil during opening of a production line for the car industry at a branch of Norway's Hydro aluminum company in Grevenbroich, Germany May 4, 2017. REUTERS/Wolfgang Rattay - RC1952EA7320

Börsianer gehen in der ersten Stimmungsumfrage nach der Bundestagswahl davon aus, dass der Aufwärtstrend anhält.

Industrie, Bau und Energieversorger stellten im August zusammen 2,6 Prozent mehr her als im Vormonat, wie das Bundeswirtschaftsministerium am Montag mitteilte. Ökonomen hingegen hatten lediglich mit einem Wachstum von 0,7 Prozent gerechnet, nach einem Rückgang im Juli von 0,1 Prozent. Zum starken Wachstum beigetragen hat, dass die Werksferien in einigen Bundesländern - etwa Niedersachsen mit großen Firmen wie Volkswagen und Continental - diesmal schon auf den Juli fielen.

“Das günstige Geschäftsklima und die positive Entwicklung bei den Auftragseingängen sprechen für eine Fortsetzung der guten Industriekonjunktur”, betonte das Ministerium. Die Industriebetriebe sammelten im August 3,6 Prozent mehr Aufträge ein - vor allem aus dem Ausland. “Gute Stimmung, gute Aufträge, gute Produktion”, fasste Ökonomin Ulrike Kastens von Sal. Oppenheim die Lage zusammen. Das Bruttoinlandsprodukt dürfte im dritten Quartal ähnlich stark gewachsen sein wie im Frühjahr mit 0,6 Prozent.

Börsianer gehen davon aus, dass der Aufwärtstrend der deutschen Wirtschaft anhält. Das entsprechende Konjunktur-Barometer kletterte im Oktober um 3,7 auf 37,7 Punkte, fand das Beratungsunternehmen Sentix bei seiner ersten Umfrage nach der Bundestagswahl unter fast 1000 Anlegern heraus. “Obwohl bislang keine Regierung steht und die Bildung einer Jamaika-Koalition alles andere als ein Selbstläufer ist, schöpfen die Investoren neuen Konjunktur-Optimismus”, sagte Sentix-Geschäftsführer Manfred Hübner. Sowohl die Lage als auch die Aussichten werden zuversichtlicher gesehen. “Sollte bei der erwarteten Regierungsbildung nichts schiefgehen, dürften die kommenden Monate von einem starken Wirtschaftswachstum begleitet werden”, sagte Hübner. “Die Zahlen zeigen aber auch, dass im Falle eines Machtvakuums in Berlin ein erhebliches Enttäuschungspotential droht.”

Die Industrie allein fuhr ihre Produktion im August um 3,2 Prozent nach oben. “Auffällig war hier der Produktionsanstieg im Bereich Kraftfahrzeuge”, erklärte das Ministerium. Hier gab es ein Plus von 10,8 Prozent. Die Energieversorger steigerten ihre Fertigung im August um 1,7 Prozent. Das Baugewerbe drosselte dagegen seine Produktion um 1,2 Prozent.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below