February 1, 2018 / 10:31 AM / 17 days ago

Direktbank ING-Diba will bei Firmenkrediten in die Top 5 aufsteigen

Frankfurt (Reuters) - Der neue ING-Diba-Chef Nick Jue setzt der Direktbank nach einem Rekordgewinn ehrgeizige Wachstumsziele.

“Wir wollen zu einer der führenden Universalbanken in Deutschland werden”, sagte Jue am Donnerstag auf der Bilanzpressekonferenz in Frankfurt. Die Bank, die mit Tagesgeldkonten groß geworden ist, baut ihr Angebot seit Jahren aus. Jue setzt insbesondere auf das Geschäft mit Firmenkrediten und Wertpapieren. “Unsere Ambition ist es, bis 2022 weitere Marktanteile zu gewinnen und zu den fünf größten Firmenkundenbanken zu gehören.” Dazu setze die Bank auch auf das Geschäft mit kleinen und mittleren Unternehmen. Aktuell gehöre die ING-Diba zu den Top Ten.

2017 steigerte die ING-Diba dank des wachsenden Kreditgeschäfts ihren Gewinn vor Steuern um drei Prozent auf 1,27 Milliarden Euro. “Wir sind im Kreditgeschäft stärker gewachsen als im Einlagengeschäft”, sagte Finanzchef Remco Nieland. An Verbraucher wurden 16 Prozent mehr Kredite vergeben, im Firmenkundengeschäft stieg das Kreditvolumen um 19 Prozent. Dadurch musste die Bank weniger der 133 Milliarden Euro an Kundeneinlagen zinslos bei der Europäischen Zentralbank oder am Kapitalmarkt anlegen und konnte den Zinsüberschuss gegen den Branchentrend um acht Prozent steigern. Die Einführung von Kontoführungsgebühren schloss Jue in diesem Jahr aus. “Wir werden so lange wie möglich keine Gebühren verlangen.”

Aktuell zählt die Bank 9,1 Millionen Kunden, 300.000 mehr als vor Jahresfrist. Im Privatkundengeschäft waren 2017 mit einem Zuwachs von jeweils 20 Prozent das Geschäft mit Wertpapieren sowie Girokonten die größten Wachstumstreiber.

Große Hoffnungen setzt der seit Juni 2017 amtierende ING-Diba-Chef auf die digitale Vermögensverwaltung. Seit dem Start der Kooperation mit dem Münchener Start-Up Scalable Capital im September hätten Kunden bereits mehr als 330 Millionen Euro investiert. Künftig will er auch für Kunden mit einem Wertpapiervolumen von 50.000 Euro und mehr digitale Lösungen anbieten. “Diese Kundengruppe ist gar nicht mehr an umfassender Beratung interessiert”, sagte Jue. Viele informierten sich selbst.

Mit ihrem Geschäftsmodell ohne Filialen kommt die ING-Diba auf eine in Deutschland fast konkurrenzlose Kostenquote von 44 (Vorjahr: 40) Prozent. Das Management gibt sich damit aber nicht zufrieden. Die ING-Diba müsse effizienter werden, betonte Jue. “Für uns ist Kostenführerschaft sehr, sehr wichtig”, sagte Nieland. 2018 werde zwar abermals ein Jahr von Investitionen sein, dauerhaft solle die Cost-Income-Ratio aber sinken.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below