June 6, 2019 / 12:07 PM / 11 days ago

Außenminister Maas reist am Montag nach Teheran

Germany's Justice Minister Heiko Maas speaks arrives at the party's headquarters in Berlin, Germany, June 3, 2019. REUTERS/Hannibal Hanschke

Berlin (Reuters) - Im Konflikt über das iranische Atom-Abkommen wird Bundesaußenminister Heiko Maas am Pfingstmontag nach Teheran reisen.

Maas werde im Iran für den Erhalt des Abkommens werben und ausloten, was Deutschland dafür tun könne, sagte eine Sprecherin des Auswärtigen Amts am Donnerstag in Berlin. Am Samstag und Sonntag wird Maas zudem Jordanien und die Vereinigten Arabischen Emirate besuchen. “Das ist eine Reise in die Krise”, sagte Sprecherin Maria Adebahr. Maas wolle dabei von den jeweiligen Außenministern die Einschätzung zur Lage erfahren und diese dann bei seinen Gesprächspartnern in Teheran vortragen.

Maas habe die USA, Frankreich und Großbritannien über die Reise vertraulich informiert, sagte Adebahr weiter. Deutschland und die USA seien sich im übrigen einig, dass eine nukleare Bewaffnung des Iran verhindert werden müsse. Nur über den Weg dorthin gebe es unterschiedliche Positionen. Die US-Regierung hat vor einem Jahr das 2015 vereinbarte internationale Atom-Abkommen einseitig gekündigt und will den Iran mit Sanktionen zu Neuverhandlungen über dessen Atom- und Raketenprogramm zwingen. Präsident Donald Trump schließt auch einen Militärschlag nicht aus. Zuletzt gab es aber auch mildere Töne, so erklärten sich beide Seiten zu Gesprächen bereit. Deutschland, Frankreich und Großbritannien halten wie der Iran selbst bislang an dem Atom-Abkommen fest.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below