May 30, 2018 / 9:16 AM / 3 months ago

DIHK - Italien hat "Desaster"-Potenzial für deutsche Konjunktur

Berlin (Reuters) - Der DIHK schließt Schäden für die deutsche Konjunktur und die Euro-Zone angesichts der politischen Entwicklung in Italien nicht aus.

Two Euro coins are seen at the Money Service Austria company's headquarters in Vienna, Austria, November 16, 2017. REUTERS/Leonhard Foeger

Wenn sich die Lage dort ganz schlecht entwickle, “wäre das ein Desaster”, sagte Hauptgeschäftsführer Martin Wansleben am Mittwoch in Berlin. Italien und auch Spanien könnten Hypotheken für die Konjunkturentwicklung werden. Er habe aber die Hoffnung, dass es mit Italien nicht so schlimm komme, wie manche es befürchten. “Das wahrscheinliche ist, dass Italien im Euro beleibt”, sagte Wansleben. Dies sei seine persönliche Meinung. Er fürchte aber, dass die Handlungsfähigkeit der Euro-Zone leide. Zu den Folgen der US-Sanktionen gegen den Iran für die deutschen Firmen merkte er an. “Das wirft uns erheblich zurück.” Das sei ein “Riesenthema” für die deutsche Wirtschaft.

Mit Blick auf den Einfluss Italiens auf die ohnehin gesenkte Wachstumsprognose des Verbandes für 2018 sagte Wansleben: “Es kann sein, dass es schlechter wird.” Zur Frage, ob das einen Beitrag zu einer konjunkturellen Wende in Deutschland leisten könnte, ergänzte er: “So ein bisschen befürchten wir es.”

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below