January 29, 2018 / 3:51 PM / 9 months ago

Reimann-Familie schluckt 7Up-Hersteller in Milliarden-Deal

(Reuters) - Die deutsche Milliardärsfamilie Reimann setzt ihre Einkaufstour in der US-Getränke-Industrie fort.

Mexican made Coca-Cola and 7UP bottles are seen at the Safeway store in Wheaton, Maryland February 13, 2015. REUTERS/Gary Cameron (UNITED STATES)

Der zum Reimann-Imperium gehörende Kaffeekapsel-Produzent Keurig Green Mountain übernimmt in einem mehr als 21 Milliarden Dollar schweren Geschäft den US-Limonadenhersteller Dr Pepper Snapple. Der daraus entstehende Getränkegigant vereint die weltgrößte Kaffeekapsel-Marke K-Cup mit Limonaden wie 7Up, Dr Pepper und Sunkist. Das neue Unternehmen Keurig Dr Pepper Snapple kommt auf einen Jahresumsatz von elf Milliarden Dollar. Die Reimann-Holding JAB investiert neun Milliarden in das neue Geschäft und zahlt den Dr-Pepper-Snapple-Aktionären darüber hinaus knapp 19 Milliarden Dollar in bar, wie JAB am Montag mitteilte.

Ende 2015 hatten die Reimanns über ihre Investmentholding JAB, zu der bereits damals Kaffee-Marken wie Jacob und Senseo gehörten, für knapp 14 Milliarden Dollar Keurig Green Mountain übernommen. Zuletzt bemühte sich JAB für neue Zukäufe um Geld von Investoren.

Dr-Pepper-Aktien schossen am Montag 32 Prozent auf einen Rekordwert von 126,14 Dollar in die Höhe.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below