September 19, 2018 / 8:11 AM / 3 months ago

Entlastung für Beitragszahler - Mehr Geld für Hartz-IV-Bezieher

Visitors walk inside the glass dome of the Reichstag building, the seat of the German lower house of parliament Bundestag in Berlin, Germany, January 12, 2018. REUTERS/Hannibal Hanschke

Berlin (Reuters) - Die Beitragszahler der Arbeitslosenversicherung werden im kommenden Jahr um etwa 5,8 Milliarden Euro entlastet.

Die Bundesregierung brachte am Mittwoch eine entsprechende Absenkung des Beitragssatzes um 0,5 Prozentpunkte auf 2,5 Prozent auf den Weg. Die Reduzierung ist mit zusätzlichen Mitteln für eine sogenannte Qualifizierungsoffensive verbunden, die auf Arbeitsminister Hubertus Heil zurückgeht. Der SPD-Politiker hatte durchgesetzt, dass es mehr Geld von der Bundesagentur für Arbeit (BA) für die Weiterbildung von Beschäftigten gibt. Zudem sollen Kurzzeitbeschäftigte leichter Arbeitslosengeld I erhalten.

Die etwa sechs Millionen Erwachsenen und Kinder in Hartz-IV-Haushalten erhalten ab 2019 mehr Geld. Das Kabinett billigte eine entsprechende Verordnung. Die monatlichen Zahlungen für ihren Lebensunterhalt werden um acht Euro auf 424 Euro für alleinstehende Erwachsene erhöht. Kinder erhalten je nach Altersstufe fünf bis sechs Euro mehr. Die Fortschreibung der Regelsätze orientiert sich an der Preis- und Lohnentwicklung. Die Erhöhungen führen nach Einschätzung des Ministeriums zu Mehrausgaben von etwa 480 Millionen Euro.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below