for-phone-onlyfor-tablet-portrait-upfor-tablet-landscape-upfor-desktop-upfor-wide-desktop-up
Unternehmensnachrichten

Stahlhändler KlöCo steigert dank Sparprogramm operativen Gewinn

Euro currency bills are pictured at the Croatian National Bank in Zagreb, Croatia, May 21, 2019. Picture taken May 21, 2019. REUTERS/Antonio Bronic

Düsseldorf (Reuters) - Der Stahlhändler Klöckner&Co hat in der Corona-Krise operativ mehr Gewinn geschrieben.

Im dritten Quartal sei auch dank des Sparkurses ein operatives Ergebnis (Ebitda vor wesentlichen Sondereffekten) von 40 (Vorjahr: 26) Millionen Euro erzielt worden, teilten die Duisburger am Dienstag mit. Zudem schraubte KlöCo den über digitale Kanäle erzielten Umsatzanteil auf 42 Prozent in die Höhe - insgesamt gingen die Umsatzerlöse aber auf rund 1,3 (1,5) Milliarden Euro zurück. Den Verlust konnte der Stahlhändler im Quartal unter dem Strich auf fünf Millionen Euro eingrenzen, im Vorjahreszeitraum war noch ein Minus von 23 Millionen Euro angefallen. KlöCo hatte im Mai den Abbau von rund 1000 Stellen angekündigt.

“Die erste Welle der Pandemie haben wir erfolgreich bewältigt”, bilanzierte Konzernchef Gisbert Rühl. Für das vierte Quartal rechnet Rühl indes mit einem niedrigeren Absatz und Umsatz als im Vorquartal. Im Gesamtjahr erwartet er weiter ein operatives Ergebnis von 75 bis 95 Millionen Euro.

for-phone-onlyfor-tablet-portrait-upfor-tablet-landscape-upfor-desktop-upfor-wide-desktop-up