September 19, 2019 / 10:20 AM / in a month

Regierung plant höhere Kaufprämien für klimafreundliche Pkw und Lkw

Men sit inside an ID.3 pre-production prototype car during the presentation of Volkswagen's new electric car on the eve of the International Frankfurt Motor Show IAA in Frankfurt, Germany September 9, 2019. Picture taken September 9, 2019 REUTERS/Joe White

Berlin (Reuters) - Die Bundesregierung plant einem Konzeptpapier zufolge, die Verkehrswende durch höhere Kaufprämien für E-Autos und auch umweltfreundliche Lkw zu beschleunigen.

Die Kaufprämie für E-Autos unter 30.000 Euro solle ab 2021 auf 6000 Euro von derzeit 4000 Euro steigen, heißt es in dem 209-seitigen Papier, das Reuters am Donnerstag vorlag. Im Gegenzug sollen durch deutlich höhere Kfz-Steuern für große Spritschlucker die Zuschüsse finanziert werden. “Die bereits existierende staatliche Kaufprämie für Elektrofahrzeuge (“Umweltbonus”) wird durch entsprechende Änderungen im Kraftfahrzeugsteuergesetz zu einem Bonus-Malus-System ausgebaut”, heißt es im Papier, das zur Vorbereitung der Beratungen des Klimakabinetts am Freitag dient.

Die Kaufprämien sollen nach zwei Jahren aber wieder sinken, da man davon ausgeht, das die Autos dann günstiger werden. Begleitend wird auch eine verbindliche Quote für den Anteil an E-Autos erwogen. Aber auch umweltfreundliche, etwa wasserstoffgetriebene, Lkw sollen gefördert werden. Dafür soll die Lkw-Maut ab 2023 um einen CO2-Emissionsaufschlag von 200 Euro pro Tonne ausgeweitet werden.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below