November 22, 2017 / 6:34 AM / a month ago

FDP-Vize-Chefin - Merkel hat Anliegen der FDP ignoriert

Berlin (Reuters) - Die stellvertretende FDP-Chefin Marie-Agnes Strack-Zimmermann wirft Bundeskanzlerin Angela Merkel vor, Themen der FDP während der Sondierungsverhandlungen nicht berücksichtigt zu haben.

Free Democratic Party (FDP) leader Christian Lindner talks to German President Frank-Walter Steinmeier in Berlin, Germany, November 21, 2017. REUTERS/Guido Bergmann/BPA/Handout via REUTERS ATTENTION EDITORS - THIS IMAGE HAS BEEN SUPPLIED BY A THIRD PARTY. - RC1A69B32D00

“Die Kanzlerin hätte eigentlich als Verhandlungsleiterin die Positionen zusammenbringen müssen. Aber bei zu vielen Themen hat sie die Anliegen der FDP nicht ernst genommen. Sie hat sie ignoriert”, sagte Strack-Zimmermann der “Rheinischen Post” laut Vorab-Bericht aus der Mittwochausgabe. Merkel habe übersehen, dass es wie beim Soli und in der Energiepolitik Themen gibt, die für die FDP existenziell wichtig seien. Ein Kompromiss bestehe darin, dass alle Seiten sich wiederfänden. “Wir haben uns aber überhaupt nicht wiedergefunden”, sagte die FDP-Politikerin. “Es gab vor allem Übereinkünfte der Union mit den Grünen.”

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below