November 5, 2018 / 2:06 PM / 10 days ago

Habeck lässt Frage nach Neuwahl offen

Leader of the German Green party, Robert Habeck attends a news conference after Bavaria state election, in Berlin, Germany, October 15, 2018. REUTERS/Michele Tantussi

Berlin (Reuters) - Grünen-Chef Robert Habeck will sich nicht festlegen, ob nach einem möglichen Bruch der großen Koalition neue Jamaika-Verhandlungen oder eine Neuwahl angestrebt werden sollten.

Die Grünen wollten keine Spekulationen anstellen über “hätte, wenn und aber”, sagte Habeck am Montag in Berlin auf eine entsprechende Frage. Offenkundig wolle die große Koalition ihre Arbeit fortsetzen, sagte er mit Blick auf anstehende Tagungen der Spitzen-Gremien von CDU, CSU und SPD. “Alles weitere steht überhaupt nicht an zu besprechen.”

Die FDP hat bislang erklärt, wenn Bundeskanzlerin Angela Merkel ihren Platz räume, könnte ein Neuanlauf der im vergangenen Jahr gescheiterten Jamaika-Verhandlungen zwischen Union, FDP und Grünen versucht werden. Merkel hat bereits angekündigt, auf die Wiederwahl zur CDU-Chefin zu verzichten.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below